Highlight der Woche

Ein Meisterstück von Léopold Lambert – französischer Puppenautomat mit Musikwerk

 

Das hier angebotene Sammlerstück stammt aus dem Hause Léopold Lambert und besticht durch seinen sehr guten Erhaltungszustand und seine diversen Bewegungsabläufe. Der Porzellankopf ist von Jumeau mit geschlossenem Mund und festen blauen Paperweight-Glasaugen. Sie trägt noch ihre originale blonde Mohairperücke auf dem originalen Korkdeckel. Ausgestattet ist mit ihrer originalen französischen Kleidung. Bei Ablauf des Uhrwerks ertönt eine Melodie, die Puppe bewegt und neigt den Kopf, beide Arme bewegen sich ebenfalls, das in der Hand haltende große Komp.-Ei öffnet sich und der darin sitzende kleine Vogel bewegt sich ebenfalls und zwitschert, mit orig. Aufzug-Schlüssel gez. LB, sehr seltener Automat, die Gesamthöhe beträgt 49 cm.
Léopold Lambert (* 8. Oktober 1854 – 4. März 1935) war ein französischer Automatenbauer. Er begann beim Automatenhersteller Gustave Vichy, wo er aufgrund seiner ausgezeichneten Qualitäts-Arbeit schnell zum Vorarbeiter aufstieg. 1886 machte er sich selbstständig mit Musikspiel-Automaten, ähnlich die seines ehemaligen Arbeitgebers. Wenig später heiratete er Eugénie Bougeois, eine Pariser Näherin, welche hervorragend die Automatenpuppen ihres Mannes einkleidete und ausstattete. Die Automatenpuppen stellten überwiegend junge Mädchen dar, ausgestattet mit Porzellanköpfen aus dem Hause Jumeau.
Julés Nicolas Steiner, welcher ursprünglich als Uhrmacher arbeitet, baute ebenfalls Puppen mit uhrwerksbetriebenen Funktionen. Als weitere Mitstreiter im hart umkämpften Geschäft Mitte des 19. Jahrhundert sind Alexandre Nicolas Théroude und natürlich Gustave Vichy zu nennen.
Automaten haben eine noble Tradition. In der Renaissance galten sie als feste Bestandteile der fürstlichen Wunderkammern. Die im 18. Jahrhundert vor allem von Uhrmachern geschaffenen Automaten dienten keineswegs nur der Belustigung in gehobenen Kreisen. Diese schon immer kostspieligen künstlichen Menschen waren nie als Spielzeuge für Kinder gedacht, sondern als Repräsentationsobjekte ihrer gutbetuchten Eltern.
Im ausgehenden 19. Jahrhundert konnten die französischen Puppenmanufakturen aufgrund der qualitativ hochwertigen Puppen und den daraus resultierenden Herstellungskosten gegenüber der immer günstiger werdenden deutschen und ausländischen Konkurrenz nicht mehr Stand halten, so dass eine Schließung die letzte Konsequenz war.
Automat-Leopold-lambert-jumeau-poestgens-auktion

Sammlerstück! Franz. Puppenautomat, Leopold Lambert,

Paris, um 1880, Bisk.-Porz.-KK-Puppe, gez. rot gestempelt: Depose Tété Jumeau Bte. S.G.D.G., Hersteller: Jumeau, orig. Korkdeckel, orig. blonde Mohairprücke, gefied. Augenbrauen, feste blaue Paperweight-Glasaugen, durchstochene Ohrläppchen, gschl. Mund,  Kopf sitzend in orig. Bisk.-Porz.-Brustplatte, Puppe montiert auf orig. Sockel mit Musikwerk, Uhrwerk und Mechanismus funktionsfähig, in kompletter franz. Originalkleidung, bei Ablauf des Uhrwerks ertönt eine Melodie, die Puppe bewegt und neigt den Kopf und beide Arme bewegen sich ebenfalls, das in der Hand haltende große Komp.-Ei öffnet sich und der darin sitzende kleine Vogel bewegt sich ebenfalls und zwitschert, mit orig. Aufzug-Schlüssel gez. LB, sehr seltener Automat, in sehr gutem Erhaltungszustand, Gesamthöhe: 49 cm.
Werbung Porz. Franz. Puppen frei kl

kleine Vorschau auf unsere Herbstauktion – franz. Puppen –

Mehrmals im Jahr veranstaltet das Auktionshaus Poestgens erfolgreich Auktionen zum Thema Spielzeug, Kunst und Antiquitäten. Haben auch Sie antikes Spielzeug oder Kunst bzw. Antiquitäten, dann finden Sie hier alles Wissenswerte zum Thema Einlieferung

Sollten Sie noch weitere Fragen haben, können Sie uns telefonisch unter +49.2451.49209 oder per E-Mail erreichen. Alle anderen wichtigen Informationen finden Sie unter dem Menüpunkt Kontakt

Nun wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Stöbern und Bieten.

Ihr Auktionshaus Poestgens.

Termine


23. November 2018
Kunstauktion Herbst 2018


24. November 2018
Zwischenauktion antikes Spielzeug


Alle Termine im Überblick

Highlights der vergangenen Wochen


Zu den vergangenen Highlights

Der neue Katalog ist da!

Jetzt bestellen!

Katalogpreis: 10,- €

Umschlag Kat 143_Umschlag Kat 143

Ergebnisliste Kat. 143

23./24. November 2018

Haben oder suchen Sie antikes Spielzeug?

Wir sind ein traditionelles Auktionshaus für antikes Spielzeug mit über 25-jähriger Erfahrung. Bei uns finden Sie eine hochwertige und interessante Auswahl an antikem Spielzeug. Unsere Leistung und Erfahrung sind Ihr Gewinn. Sammler  und Fachpublikum schätzen die angenehme Atmosphäre unseres erfahrenen Auktionshauses.

  • Optimale Präsentation der Auktionsware
  • Fachgerechte und ausführliche Beschreibung  der Objekte
  • Abbildung der Objekte im aufwendig gestalteten Farbkatalog
  • Erstellung eines separaten Internet-Kataloges
  • Schnelle und korrekte Abrechnung nach der Auktion
  • Werbemaßnahmen zur Unterstützung des Auktionserfolges
  • Beratung und Übernahme der Einlieferung vor Ort
  • Umfangreiche Sammlungen werden von uns abgeholt
  • Günstige Einlieferungsgebühren (Marge)
  • Keine zusätzlichen Kosten!
  • Internationales Einlieferer- und Bieterpublikum

Unser Newsletter

Demnächst können Sie sich hier zu unserem Newsletter anmelden. Über diesen halten wir Sie ständig über die kommenden und laufenden Auktionen auf dem Laufenden. Wir berichten von Neuigkeiten und Tourdaten rund um die Themen Kunst, Spielzeug und Antiquitäten

Auktionstermine

Das sind unsere bevorstehenden Auktionstermine. Der Onlinekatalog wird jeweils vier Wochen vor Auktionsstart frei geschaltet.

Sonderauktionen jederzeit möglich!


23. November 2018
Kunstauktion Herbst 2018

Mehr erfahren


24. November 2018
Zwischenauktion antikes Spielzeug

Mehr erfahren


Tourdaten

Wir kommen zu Ihnen und besuchen Sie!

Die Termine unserer Einlieferungsfahrten erfragen Sie bitte telefonisch oder per E-Mail.


 

Wenn Sie sich im Einzugsbereich unserer o.g. Städte-Tour-Daten befinden und zu dem genannten Termin ebenfalls einliefern möchten, so vereinbaren Sie bitte einen Termin mit uns. Wir kommen gerne zu Ihnen nach Hause oder treffen uns in einem Hotel in Ihrer Nähe.

Dieser Service ist für Sie unverbindlich und kostenlos.

Rufen Sie uns bitte unter folgender Telefon-Nr. an: +49.2451.49209 oder schreiben Sie uns eine E-Mail an auktionshaus@poestgens.de (gerne auch mit Fotos).

News

Wir haben Neuigkeiten für Sie!



Wer war Gustave Pierre Vichy?
Lesen Sie hier die Geschichte zur Figurenautomatik.
Mehr erfahren


Kleinkunstwerk auf Postkarte, Günther Uecker
(* 1930 Wendorf), original Postkarte mit Motiv „Paris – Les Quais vers le Pont Neuf“, Schauseite durch Nagel-Ritztechnik von Günther Uecker bearbeitet, rückseitig gelaufene Postkarte
Mehr erfahren

30 Jahre Auktionshaus Poestgens
Man mag es kaum glauben, aber es ist wahr, uns gibt es im November 2016 bereits 30 Jahr, mit leicht ergrautem Haar, wird diese Auktion
Mehr erfahren